Von |2017-09-13T22:42:58+00:0016. Mai 2017|Landesliga|922 Klicks|

Irnes Husic sagt schon wieder Servus

Der Torhüter wechselt zurück zum SV Euerbach/Kützberg

Wiedersehen in der neuen Landesliga-Saison

Slider Ende

Viereinhalb Jahre spielte Irnes Husic schon einmal für den TSV Abtswind. In der zurückliegenden Winterpause kehrte der Schlussmann in seinen alten Wirkungskreis zurück. Der zweite Anlauf wird allerdings um einiges kürzer ausfallen als der erste von 2009 bis 2014: Nach dieser Runde ist Husics Zeit in Abtswind bereits wieder vorbei. Den 29-Jährigen zieht es erneut zum SV Euerbach/Kützberg.

Irnes Husic kam im Dezember als Helfer in der Not: Der TSV Abtswind benötigte einen Torwart, weil Florian Warschecha, die Nummer eins, nach einer Schulteroperation über Monate ausfiel. Husic stieg zur Wintervorbereitung ein und spielte in den folgenden Wochen wechselweise in der ersten Mannschaft oder in der Kreisliga-Reserve. Mit seinem Wechsel im Sommer lässt sich der Keeper mit bosnischen Wurzeln auf ein bekanntes Terrain ein: Zum dritten Mal in seiner Laufbahn schließt sich Husic dem SV Euerbach/Kützberg an. Der Klub vor den Toren Schweinfurts, der Stadt, in der Husic zu Hause ist, hat dieser Tage als Bezirksliga-Meister die Rückkehr in die Landesliga vollzogen. Dort verspricht sich der Schlussmann mehr Einsatzzeiten in der ersten Mannschaft als zuletzt in Abtswind. Durch Euerbachs Aufstieg kommt es in der nächsten Spielzeit zu einem Wiedersehen Husics mit seinem Ex-Verein. Auch für Florian Warschecha wird es nach seiner Rehabilitation keine Rückkehr ins Tor des TSV geben: Seit Februar steht fest, dass der 27-Jährige im Juli als Spielertrainer beim Kitzinger A-Klassisten TSV Repperndorf anfängt.