Von |2022-01-17T16:14:04+01:0017. Januar 2022|Allgemeines|135 Klicks|

TSV-Trikots und Bälle sorgen für leuchtende Kinderaugen

Trikot- und Ballspenden nach Südafrika

In Hoedspruit und Johannesburg kommt Freude auf

Slider Ende

Der TSV Abtswind spendete erneut Trikots und Bälle, die nicht mehr im Spielbetrieb benutzt werden, an Kinder und Jugendliche in Südafrika.
„Hier beim TSV Abtswind liegen einige ausgemusterte Trikotsätze und Bälle in den Schränken, da es oft so ist, dass die Jugend- und Seniorenmannschaft alle zwei Jahre eine neue Ausrüstung bekommen. Deswegen ist diese Aktion für unseren Verein eine tolle Gelegenheit, mit den ausgemusterten Teilen anderen Menschen noch eine Freude zu machen und deren Gemeinschaftsgefühl zu stärken“, sagt Fußball-Abteilungsleiter Gerhard Klotsch. mehr …

Von |2022-01-10T17:06:36+01:0010. Januar 2022|Allgemeines|38 Klicks|

Faszination Fußball-Schiedsrichter – Mittendrin statt nur dabei

Schiedsrichtergruppen suchen Nachwuchs

Online-Schiedsrichter-Anwärterkurs

Slider Ende

Du hast Spaß am Fußball und übernimmst gerne Verantwortung? Dann suchen wir genau Dich als neuen Schiedsrichter!
Warum solltest du Schiedsrichter werden?

  • kostenloser Eintritt bei allen Spielen im DFB-Bereich (auch Bundesliga)
  • Aufwandsentschädigung für jedes Spiel: man kann sich mit diesem Hobby etwas Geld dazuverdienen
  • weiter Fußball spielen und Schiedsrichter sein ist parallel möglich
  • Karrierechancen: als Schiedsrichter kann man schnell aufsteigen

mehr …

Von |2021-12-23T11:20:26+01:0023. Dezember 2021|Allgemeines, Bayernliga, Junioren|224 Klicks|

FC Würzburger Kickers und der TSV Abtswind kooperieren im Nachwuchs- und Seniorenbereich

Langfristig ausgerichtete strategische Partnerschaft geplant

Christoph Mix und Jochen Seuling als Initiatoren

Slider Ende
Der FC Würzburger Kickers und der Bayernligist TSV Abtswind gehen sportlich gemeinsame Wege. Initiiert wurde die Zusammenarbeit von Christoph Mix, TSV-Manager und geschäftsführender Gesellschafter der Kräuter Mix GmbH (Hauptsponsor des TSV Abtswind) und Jochen Seuling, dem Leiter Soccer-Flyeralarm Sportmanagement. Beide sind seit Jahren freundschaftlich miteinander verbunden, Seuling war unter anderem von 2012 bis 2014 Trainer beim TSV Abtswind. Die Vertreter beider Vereine unterzeichneten einen langfristig ausgerichteten Kooperationsvertrag, von dem beide gleichermaßen profitieren sollen. mehr …

Von |2021-12-02T14:20:11+01:002. Dezember 2021|Allgemeines|96 Klicks|

Mach mit! – Bewegungsförderung für Kinder

Bayerische Staatsregierung übernimmt Jahresbeitrag für Grundschulkinder bei Neueintritt in den Sportverein

Werde Mitglied beim TSV und lerne Kicken!

Slider Ende

Als Antwort auf die Corona-Krise übernimmt die Bayerische Staatsregierung den Jahresbeitrag für alle bayerischen Grundschulkinder des Schuljahres 2021/2022 bei einem Neueintritt in einen (gemeinnützigen) Sportverein von 30 Euro pro Kind. Deshalb bekommt jedes Grundschulkind (1- – 4. Klasse) einen Gutschein zur Jahresmitgliedschaft in einem bayerischen Sportverein ausgehändigt. Komm beim Jugendtraining vorbei und werde Mitglied bei unserem TSV.

Alle Informationen sind auf folgender Seite zu finden:
https://bit.ly/3xEWtfP

Von |2021-12-02T14:20:40+01:002. Dezember 2021|Allgemeines, Junioren|126 Klicks|

Erfolgreiche Papiersammlung der Juniorenabteilung

Bei der Sammlung der Fußballjugend kommt jede Menge zusammen

Nächste Aktion im Frühjahr 2022

Slider Ende
Mehrere Stunden waren die Helfer des TSV Abtswind auf den Beinen. Mit zehn Mann zogen sie durch den Ort, um Zeitungen, Prospekte und andere Drucksachen einzusammeln. Ergebnis der jüngsten Kampagne waren mehr als 6 Tonnen Altpapier. Der Erlös von 600 Euro kommt der Abtswinder Jugend zugute. mehr …

Von |2021-11-17T22:34:24+01:0017. November 2021|Allgemeines, Bayernliga, Kreisliga|244 Klicks|

Letzte Ausgabe Abtswind aktuell vor der Winterpause

Der ASV Neumarkt gastiert am Samstag um 14 Uhr in der Kräuter Mix Arena

Vorschau auf den nächsten Spieltag

Slider Ende
In Abtswind aktuell, dem Fußballmagazin des TSV Abtswind, gibt es Berichte, Fotos und Internas aus dem Kräuterort – von den drei Herrenteams bis zu den Junioren. Außerdem findet der Leser Spielanalysen, Stimmen von Trainern und Spielern, Hintergrundstorys, Randgeschichten sowie zahlreiche Bilder. mehr …

Von |2021-11-15T14:44:03+01:0015. November 2021|Allgemeines|89 Klicks|

2:0 im Spessart: Abtswind gewinnt erstmals in der Bayernliga gegen Karlburg

Huscher und Hansel sorgen mit Doppelschlag für den Sieg

TSV Karlburg – TSV Abtswind 0:2 (0:0).

Slider Ende

Die Achterbahnfahrt der Abtswinder Fußballer geht weiter. Diesmal ging es nach der bitteren 2:3-Niederlage gegen die DJK Vilzing wieder nach oben. Mit 2:0 (0:0) siegten die Schützlinge von Claudiu Bozesan beim TSV Karlburg. Nach torloser erster Hälfte brachten Lukas Huscher (66.) und Ferdinand Hansel (68.) die Gäste per Doppelschlag auf die Siegerstraße.

Noch nie in seiner Bayernliga-Geschichte hatte der TSV Abtswind gegen den TSV Karlburg gewonnen. Nicht einmal ein Tor erzielt. Okay, es gab bisher auch nur zwei Duelle, die jeweils torlos endeten. Ein weiteres Mal keinen Treffer zu erzielen und nur einen Punkt mitzunehmen beim letztjährigen Fast-Absteiger, wollten die Grün-Weißen daher unbedingt vermeiden und den neunten Sieg in dieser Saison einfahren.

Allerdings hatten die Gäste gleich zu Beginn einen Schreckmoment zu überstehen. Jonas Leibold, von Pascal Jeni in Szene gesetzt, enteilte der Abtswinder Abwehr, setzte das Leder aber frei vor Felix Reusch neben das Tor (2.). Die Grün-Weißen hatten optisch mehr vom Spiel, während die Hausherren auf überfallartige Schnellangriffe nach Balleroberung setzten. Kevin Steinmanns Chipball an die Strafraumkante fand den einlaufenden Severo Sturm, dessen Ball aber zu unplatziert neben das Tor ging (8.). Wenig später wurde Ferdinand Hansel im Strafraum gerade noch geblockt (10.), ebenso wie auf der anderen Seite Marco Kunzmann (17.).

Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Beide Teams hatten gute Möglichkeiten, in Front zu gehen. Die besseren aber die Abtswinder: Nach feinem Doppelpass zwischen Severo Sturm und Kevin Steinmann schickte letzterer Lukas Huscher in den Strafraum, der aber knapp links verzog (20.). Ferdinand Hansels Drehschuss aus zehn Metern verfehlte sein Ziel denkbar knapp (23.). Noch näher am Führungstor war dann Frank Hartlehnert, dessen Schuss nach feinem Spielzug und starkem Zug nach innen an den Pfosten klatschte (30.).

Auf der anderen Seite war es erneut Pascal Jeni, der aus acht Metern frei zum Schuss kam, aber sein Ziel ebenfalls verfehlte (28.). Wie schon im Hinspiel blieben beide Teams auch an diesem Nachmittag in der ersten Hälfte in Sachen Kaltschnäuzigkeit einiges schuldig, so dass das Duell in der Bayernliga weiterhin auf seinen ersten Torschützen wartete. „Karlburg war durch Konter stets gefährlich, selbst wenn wir immer besser reinkamen und uns sehr gute Chancen erarbeiten“, resümierte Ferdinand Hansel den ersten Durchgang.

Diese Tatsache änderte sich auch nach dem Seitenwechsel zunächst nicht, ebenso wenig wie der Spielverlauf. Abtswind hatte mehr vom Spiel, Karlburg setzte auf schnelle Umschaltmomente. Nach einem Konter war es dann auch der einfliegende Marco Kunzmann, der Jonas Leibolds Flanke knapp verpasste (50.). In Folge war es Severo Sturm, der für die Abtswinder die offensiven und letztlich spielentscheidenden Akzente setzte. Sein Freistoß aus 23 Metern zentraler Position ging noch knapp rechts vorbei (55.), seinen Chipfreistoß von der rechten Strafraumkante köpfte Ferdinand Hansel knapp vorbei (64.). Bei zwei schnellen Angriffen kurz darauf sorgte er dann aber für die Initialzündung.

Nach einem Karlburger Freistoß eroberten die Grün-Weißen den Ball, Severo Sturm trieb in durchs Mittelfeld und bediente perfekt den mitgelaufenen Lukas Huscher. Der Sommerneuzugang verwertete zur verdienten Führung der Gäste (66.). Die Hausherren versuchten, zu antworten, verloren aber keine zwei Minuten später erneut den Ball, Ferdinand Hansel schickte Severo Sturm auf links, der dann querlegte und Hansel zum 2:0 einschob (68.). Binnen zwei Minuten war die Partie vorentschieden.

Die Bozesan-Elf hatte das Spiel im Griff und weitere Chancen nachzulegen. Severo Sturms Freistoß von der rechten Seite köpfte Alex Beier vorbei (72.), Sturms Distanzschuss parierte Marvin Fischer-Vallecilla stark (74.). Die Heimelf wurde indes kaum mehr gefährlich. Mehr als Andreas Hetterichs Distanzfreistoß musste Felix Reusch nicht parieren (84.). Vielmehr vergab Ferdinand Hansel in der Schlussminute aus acht Metern das 3:0, als er Severo Sturms Querpass neben das Tor setzte. „Es war ein verdienter Sieg. Das Spiel war sehr zweikampfbetont, hatte aber auch sehr viele Torraumszenen. In den entscheidenden Momenten waren wir zur Stelle, während Karlburg nach der Pause die Durchschlagskraft gefehlt hat“, meinte Ferdinand Hansel.

Kommendes Wochenende gastiert um 14:00 Uhr Aufsteiger ASV Neumarkt in der Kräuter-Mix-Arena zum letzten Heimspiel 2021. Nach dem 0:2 im Hinspiel ist gegen die Oberpfälzer sicher noch eine kleine Rechnung offen.

Alexander Rausch

Das Spiel in der Statistik

TSV Karlburg: Fischer-Vallecilla – Rösch, Kübert, Fenske, Meyer (72. Gobbo) – Wabnitz – Martin (72. Bachmann), Fries, Leibold (58. Karle) – Kunzmann, Jeni (72. Hetterich).
TSV Abtswind: Reusch – Wildeis, Beier, Henninger, Herrmann (62. Morz) – Steinmann (84. Gutheil) – Huscher (76. Ceraj), Hartleb, Hartlehnert (71. Riedel) – Hansel, Sturm.

Tore: 0:1 Lukas Huscher (66.), 0:2 Ferdinand Hansel (68.).
Gelbe Karten: Hetterich (86.), Kunzmann (88.) – Herrmann (37.), Steinmann (82.), Riedel (90.+2).
Zuschauer: 270.
Schiedsrichter: Hertlein (Dinkelsbühl).

Von |2021-11-04T12:39:03+01:001. November 2021|Allgemeines, Bayernliga|218 Klicks|

2:1 bei Vatan Spor: Sturm und Herrmann beenden Niederlagenserie

Später Gegentreffer ohne Auswirkungen

SV Vatan Spor Aschaffenburg – TSV Abtswind 1:2 (0:1)

Slider Ende

Endlich! Nach vier Niederlagen in Folge gelingt dem TSV Abtswind bei Aufsteiger Vatan Spor Aschaffenburg der achte Saisonsieg. Severo Sturm brachte die überlegenen Gäste vor dem Seitenwechsel in Führung (42.), Kapitän Michael Herrmann baute den Vorsprung aus (53.). Nach dem Anschlusstreffer Heron Miranda Spelleken wurde es zwar nochmals eng, doch die Grün-Weißen brachten den verdienten Sieg über die Ziellinie.

mehr …

Von |2021-10-10T17:57:05+01:0010. Oktober 2021|Allgemeines|224 Klicks|

1:3 in Gebenbach: Erste Halbzeit kostet möglichen Sieg

Hansels Anschlusstreffer kommt zu spät

DJK Gebenbach – TSV Abtswind 3:1 (3:0)

Slider Ende

Zweite Niederlage in Folge für den TSV Abtswind. Nach der unglücklichen Niederalge gegen die SpVgg Ansbach gab es für die Kicker aus dem Weinort auch in Gebenbach nichts zu holen. Dabei stellten die Hausherren die Weichen bereits zur Pause klar auf Sieg. Timo Kohler traf doppelt (15./34.) und Nico Becker stellte noch vor dem Seitenwechsel gar auf 3:0 (38.). Die Abtswinder gaben sich zwar nie auf, mehr als Ferdinand Hansels Anschlusstreffer gelang den Gästen trotz bester Chancen aber im zweiten Durchgang nicht mehr (70.).

mehr …

Von |2021-09-26T19:59:10+01:0026. September 2021|Allgemeines, Bayernliga|327 Klicks|

2:1 in Cham: Steinmann erlöst überlegene Abtswinder

Ferdinand Hansel trifft erneut zum 1:0

ASV Cham – TSV Abtswind 1:2 (1:1).

Slider Ende

Das hätten die Abtswinder auch leichter haben können. Erst zwei Minuten vor Schluss besorgte Kevin Steinmann den verdienten Siegtreffer für den TSV bei Kellerkind ASV Cham und machte die Heimfahrt zu sehr angenehmen. Zuvor hatte Ferdinand Hansel seine Farben wie schon in der Vorwoche in Führung gebracht (24.), die Michael Plänitz kurz darauf ausgeglichen hatte (28.).

mehr …

Von |2021-09-20T11:05:11+01:0020. September 2021|Allgemeines, Bayernliga|288 Klicks|

3:0 gegen den Würzburger FV: Abtswind wackelt nur ganz kurz

Dominanter Auftritt mit nur einer Unsicherheit

TSV Abtswind – Würzburger FV 3:0 (1:0).

Slider Ende

Nach zwei Niederlagen in Folge ist der TSV Abtswind in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Gegen den Würzburger FV siegte die Elf von Claudiu Bozesan mit 3:0 (1:0). Nur Trainersohn Fabio brachte den insgesamt verdienten Erfolg kurzzeitig ins Wanken. Zuvor hatte Ferdinand Hansel die Heimelf in Führung gebracht (26.). Severo Sturm (75.) und Kevin Steinmann (83.) besorgten in der Schlussphase den verdienten wie klaren Erfolg gegen die Zellerauer, die weiterhin tief im Tabellenkeller stehen.

mehr …

Von |2021-09-11T10:09:07+01:0011. September 2021|Allgemeines|375 Klicks|

0:1 in Feucht: Abtswind kassiert zweite Niederlage in Folge

Erstmals seit sechs Partien gelingt der Bozesan-Elf kein Treffer

1. SC Feucht – TSV Abtswind 1:0 (0:0)

Slider Ende

Nächster Rückschlag für den TSV Abtswind: Wie schon Großbardorf unterlag die Elf von Claudiu Bozesan beim 1. FC Feucht knapp. Diesmal hieß es am Ende 1:0 (0:0) für die Gastgeber, die eine über weite Strecken ausgeglichene Partie für sich entschieden. Den letztlich goldenen Treffer erzielte dabei Tim Ruhrseitz Minuten nach der Pause (51.).

mehr …