Von |2021-10-14T00:01:34+02:0014. Oktober 2021|A-Klasse, Allgemeines, Bayernliga, Kreisliga|0 Klicks|

Das Abtswinder Fußballmagazin zum Dreifach-Heimspiel-Wochenende

Der ATSV Erlangen gastiert am Samstag um 16 Uhr in der Kräuter Mix Arena

Vorschau auf den nächsten Spieltag

Slider Ende
In Abtswind aktuell, dem Fußballmagazin des TSV Abtswind, gibt es Berichte, Fotos und Internas aus dem Kräuterort – von den drei Herrenteams bis zu den Junioren. Außerdem findet der Leser Spielanalysen, Stimmen von Trainern und Spielern, Hintergrundstorys, Randgeschichten sowie zahlreiche Bilder. mehr …

Von |2021-09-26T19:59:10+02:0026. September 2021|Allgemeines, Bayernliga|208 Klicks|

2:1 in Cham: Steinmann erlöst überlegene Abtswinder

Ferdinand Hansel trifft erneut zum 1:0

ASV Cham – TSV Abtswind 1:2 (1:1).

Slider Ende

Das hätten die Abtswinder auch leichter haben können. Erst zwei Minuten vor Schluss besorgte Kevin Steinmann den verdienten Siegtreffer für den TSV bei Kellerkind ASV Cham und machte die Heimfahrt zu sehr angenehmen. Zuvor hatte Ferdinand Hansel seine Farben wie schon in der Vorwoche in Führung gebracht (24.), die Michael Plänitz kurz darauf ausgeglichen hatte (28.).

mehr …

Von |2021-09-20T11:05:11+02:0020. September 2021|Allgemeines, Bayernliga|199 Klicks|

3:0 gegen den Würzburger FV: Abtswind wackelt nur ganz kurz

Dominanter Auftritt mit nur einer Unsicherheit

TSV Abtswind – Würzburger FV 3:0 (1:0).

Slider Ende

Nach zwei Niederlagen in Folge ist der TSV Abtswind in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Gegen den Würzburger FV siegte die Elf von Claudiu Bozesan mit 3:0 (1:0). Nur Trainersohn Fabio brachte den insgesamt verdienten Erfolg kurzzeitig ins Wanken. Zuvor hatte Ferdinand Hansel die Heimelf in Führung gebracht (26.). Severo Sturm (75.) und Kevin Steinmann (83.) besorgten in der Schlussphase den verdienten wie klaren Erfolg gegen die Zellerauer, die weiterhin tief im Tabellenkeller stehen.

mehr …

Von |2021-09-04T09:51:41+02:004. September 2021|Allgemeines, Bayernliga|216 Klicks|

1:2 in Großbardorf: Gallier stoppen Abtswinds Siegesserie jäh

Kaufmann und Sener nutzen Abtswinds Sorglosigkeit

TSV Großbardorf – TSV Abtswind 2:1 (0:0).

Slider Ende

Der TSV Großbardorf hat die Siegesserie des TSV Abtswind jäh gestoppt. Zum Auftakt des 10. Spieltags unterlag die Elf von Claudiu Bozesan in der Bionenergie-Arena mit 1:2 (0:0) und verpasste es, sich weiter an die Top-Plätze heranzuschieben. Nach torloser erster Halbzeit erzielte Benjamin Kaufmann die Führung für die Hausherren (64.). Roman Hartleb egalisierte in der Schlussphase (84.), doch Sertan Sener schlug umgehend zurück (86.) und bescherte den Abtswindern die erste Pleite nach zuletzt vier Erfolgen.

mehr …

Von |2021-08-28T12:15:31+02:0028. August 2021|Allgemeines, Bayernliga|293 Klicks|

1:0 gegen Seligenporten: Wildeis besorgt vierten Sieg in Folge

Solide Leistung reicht gegen harmlose Gäste

TSV Abtswind – SV Seligenporten 1:0 (1:0).

Slider Ende

Der TSV Abtswind reitet weiter auf der Erfolgswelle, wenn auch nicht so fulminant wie in den vergangenen Partien. Gegen den Vorletzten SV Seligenporten reichte der Elf Claudiu Bozesan eine solide und abgeklärte Leistung, um den vierten Sieg in Folge einzufahren. Mit 1:0 siegten die Kicker aus dem Kräuterdorf gegen die Klosterer. Den entscheidenden Treffer erzielte Frank Wildeis bereits vor dem Seitenwechsel (39.).

mehr …

Von |2021-08-22T00:50:54+02:0022. August 2021|Allgemeines, Bayernliga|183 Klicks|

Sturm und Dußler vergolden englische Woche

Abtswind lässt in Hof nichts anbrennen

SpVgg Bayern Hof – TSV Abtswind 0:3 (0:2)

Slider Ende

Was für eine englische Woche! Drei Spiele, drei Siege! Auch die Partie bei der SpVgg Bayern Hof haben die Kicker von Claudiu Bozesan klar mit 3:0 (2:0) für sich entschieden. Severo Sturm schnürte früh den Doppelpack (3./15.). Adrian Dußler machte nach dem Seitenwechsel den Deckel drauf auf eine insgesamt einseitige Partie.

mehr …

Von |2021-08-19T02:02:56+02:0019. August 2021|Allgemeines, Bayernliga|240 Klicks|

3:1 gegen Sand: Abtswind dominant zum zweiten Dreier in Folge

Severo Sturm mit Doppelpack, Sand mit zwei Platzverweisen

TSV Abtswind – FC Sand am Main 3:1 (2:0)

Slider Ende

Einen ungefährdeten Erfolg hat der TSV Abtswind gegen den FC Sand am Main gefeiert. Mit 3:1 (2:0) besiegte die Elf von Claudiu Bozesan die Korbmacher in der Kräuter-Mix-Arena. Severo Sturm besorgte bereits in der Anfangsphase die Führung (10.), Lukas Huscher legte noch vor dem Seitenwechsel nach (20.), ehe Sands Schlussmann Markus Geier die Rote Karte sah (30.). In Überzahl sorgte Sturm für die Vorentscheidung (48.). Sven Wieczoreks Treffer (65.) war nicht mehr als Ergebniskosmetik für mittlerweile zu neunt spielende Gäste. Andre Karmann ging ebenfalls vorzeitig duschen (67.).

Unbedingt nachlegen wollten die Abtswinder nach dem verdienten 3:1-Sieg bei Don Bosco Bamberg. Mit dem FC Sand am Main wartete allerdings eine schwere Aufgabe, hatten die Korbmacher doch am Wochenende den TSV Großbardorf mit 2:1 niedergerungen. Doch die Gastgeber ließen die Elf von Matthias Strätz von Beginn an nicht ins Spiel kommen und traten sehr dominant auf. Severo Sturm gab nach neun Minuten den ersten gefährlichen Warnschuss ab, als er aus der Drehung vom Sechzehner abzog. Der Ball zischte knapp über die Latte. Keine Minute später durfte der 21-Jährige dann aber doch jubeln. Links unten schlug es ein im Sander Kasten zur frühen TSV-Führung (10.).

Es sollte nicht das letzte Mal an diesem Abend sein, dass das Leder im FC-Netz zappelte. Nur zehn Minuten später reckte nämlich Lukas Huscher die Arme in die Höhe. Fabio Groß erahnte einen zu kurzen Rückpass, bediente Triandafil Ceraj, der eben jenen Huscher überließ. Freistehend verwandelte der Neuzugang zum 2:0 (22.). Die Abtswinder hatten gegen harmlose Gäste alles im Griff und waren nach einer halben Stunde zudem in Überzahl. Triandafil Ceraj stürmte auf Sands Keeper Markus Geier zu, der ihn außerhalb des Strafraums von den Beinen holte. Rot! Der darauffolgende Freistoß Severo Sturms landete in der Mauer (32.).

Ersatzmann Nils Nigbur bewahrte seine Farben vor dem Seitenwechsel mehrmals vor dem 0:3. Adrian Dußler und Severo Sturm setzten Lukas Huscher in Szene, doch der FC-Keeper klärte mit dem Fuß (42.). In der Nachspielzeit stoppte er dann Severo Sturm und verhinderte den Einschlag (45.+3). Von seinen Vorderleuten war hingegen weiterhin nichts zu sehen. Die Quittung gab es dann aber nach der Pause. Michael Herrmann tankte sich rechts durch und legte quer auf Severo Sturm, der auf 3:0 erhöhte (50.).

Aber selbst das reichte den Hausherren nicht, die weiter munter nach vorne spielten, weitere Treffer jedoch aufgrund fehlender Konsequenz im Abschluss versäumten. Zu präzise machte auch Kevin Steinmann, dessen fulminanter Schuss aus 16 Metern am Pfosten landete (75.). Zu diesem Zeitpunkt waren die Sander schon nur noch zu neunt, nachdem Andre Karmann die Ampelkarte gesehen hatte (67.). Kurz davor waren die Korbmacher aus dem berühmten Nichts zum Anschlusstreffer gekommen. Sven Wieczorek hatte aus 25 Metern genau in den Knick getroffen (65.). Kurioserweise hatten die Gäste in der Schlussphase sogar noch Möglichkeiten, weiter zu verkürzen. Letztlich blieb es aber beim völlig verdienten 3:1-Erfolg der Bozesan-Truppe, die nun schon elf Zähler auf dem Konto hat.

Alexander Rausch

Das Spiel in der Statistik

TSV Abtswind: Wilms – Henninger, Herrmann, Steinmann, Wildeis, Groß, Dußler, Huscher (77. Lorz), Sturm (85. Gutheil), Hartlehnert (60. Riedel), Ceraj (89. Bauer).
FC Sand am Main: Geier – Bechmann, Zang, Thomann, Götz, Karmann, Fischer, Moser (72. Zeiß), Wieczorek, Kiebler (30. Nigbur), Gonnert (57. Lörzer).
Tore: 1:0 Sturm (10.), 2:0 Huscher (20.), 3:0 Sturm (48.), 3:1 Wieczorek (65.).
Gelbe Karten: Sturm (76.) / Gonnert (25.), Karmann (36.), Bechmann (37.), Götz (56.), Moser (62.), Wieczorek (89.).
Gelb-Rote Karte: Karmann (67., wiederholtes Foulspiel).
Rote Karte: Geier (30., Notbremse).
Zuschauer: 250.
Schiedsrichter: Roman Potemkin (Friesen).

Das Stenogramm zum Spiel im Liveticker.

Wahl zur Elf der Woche beim Fußballportal Fupa: Für Abtswind abstimmen.

Von |2021-08-16T11:50:36+02:0016. August 2021|Allgemeines, Bayernliga|240 Klicks|

3:1 bei Don Bosco: Einwechselspieler besorgen den ersten Auswärtssieg

Hartleb und Huscher treffen nach der Pause

DJK Don Bosco Bamberg – TSV Abtswind 1:3 (1:1).

Slider Ende

Mit drei Punkten im Gepäck kehrte der TSV Abtswind aus der Bierstadt Bamberg zurück. Mit 3:1 (1:1) besiegte die Elf von Claudiu Bozesan die DJK Don Bosco. Severo Sturm, der nach seiner Rotsperre in die Startformation zurückgekehrt war, traf nach einer Viertelstunde, Simon Allgaier glich noch vor dem Seitenwechsel aus. Nach dem Seitenwechsel sorgten die eingewechselten Roman Hartleb und Lukas Huscher für den verdienten Sieg in Wildensorg.

mehr …

Von |2021-08-10T11:49:53+02:007. August 2021|Allgemeines, Bayernliga|130 Klicks|

Turbulentes 3:3: Abtswind trotzt spielstarken Bambergern

Hansel beendet Torlos-Serie

TSV Abtswind – FC Eintracht Bamberg 3:3 (1:2).

Slider Ende

Was für ein Spektakel in der Kräuter-Mix-Arena! Sechs Treffer fielen zwischen dem TSV Abtswind und Eintracht Bamberg. Den Torreigen eröffnete Ferdinand Hansel (26.). Doch Franz Helmer (38.) und Jakob Tranziska (44.) drehten die Partie bis zum Seitenwechsel. Frank Hartlehnert besorgte den erneuten Ausgleich (69.), ebenso wie dann Jona Riedel (75.), der Fabio Recks Treffer egalisierte (74.). Dabei blieb es nach rund 93 aufregenden Minuten. Ein unter dem Strich gerechtes Ergebnis.

mehr …

Von |2021-08-03T23:39:23+02:003. August 2021|Allgemeines, Bayernliga|320 Klicks|

Zweites Auswärtsspiel, zweite Niederlage: Abtswind unterliegt auch in Neumarkt

Aufsteiger ist offensiv durchschlagskräftiger

ASV Neumarkt – TSV Abtswind 2:0 (1:0)

Slider Ende

Der TSV Abtswind hat auch sein zweites Auswärtsspiel in dieser noch jungen Bayernliga-Saison verloren. Mit 0:2 (0:1) unterlag die Elf von Claudiu Bozesan dem ASV Neumarkt. Daniel Haubner brachte die Gastgeber in der Anfangsphase vor rund 400 Zuschauern in Front, Selim Mjaki besorgte in der Nachspielzeit die Entscheidung zu Gunsten der gefährlicheren Oberpfälzer.

mehr …

Von |2021-07-31T23:54:10+02:0031. Juli 2021|Allgemeines, Bayernliga|317 Klicks|

0:0 gegen Karlburg: Der erlösende Treffer fällt nicht

Trotz Überlegenheit bleibt nur ein Punkt

TSV Abtswind – TSV Karlburg 0:0

Slider Ende

Da wäre mehr drin gewesen: Gegen defensiv kompakte Karlburger kam der TSV Abtswind nicht über ein torloses Remis hinaus. Dabei bestimmte die Elf von Claudiu Bozesan die Partie über die gesamte Spielzeit, versäumte es aber aufgrund fehlender Zielstrebigkeit, aus ihrer Überlegenheit Kapital zu schlagen. So mussten sich die Grün-Weißen mit einem Punkt zufrieden geben.

mehr …